Unfälle mit ausgelaufenem Öl zu Lande auf unbefestigten Oberflächen

Findet die Havarie ganz oder zum Teil auf unbefestigten Flächen statt, so sind die zuständigen Umweltbehörden zu verständigen und hinzuzuziehen.  Denn in der Aufregung des Geschehens weiß vermutlich niemand genau, ob  es sich  um eine Gewässerschutzgebiet handelt oder ob noch andere Gegebenheiten bei der Bekämpfung zu berücksichtigen sind.  Soweit die Theorie.

Oft genug findet aber ein Unfall außerhalb der Bürostunden statt. Und die Notfallnummer ist nicht besetzt, wenn es sie überhaupt gibt.  Die Unfallhelfer, Feuerwehren, THW, etc. sind also auf sich alleine gestellt und müssen handeln.  Es kommt jetzt darauf an, so wenig Öl wie möglich in den Boden gelangen zu lassen.

  1. Alles was jetzt noch an der Oberfläche schwimmt wird sofort mit dem FAXOL Absorber gebunden. Was der FAXOL Absorber einmal aufgenommen hat, gibt er auch unter Druck nicht mehr Preis.
  2. Sodann wird der kontaminierte Untergrund mit Schaufel, Spaten etc. abgetragen und auf eine undurchlässige Plane  verbracht. Ab da kann kein Schaden mehr angerichtet werden und das Entsorgungsfahrzeug muss nur noch das aufnehmen, was wirklich verseucht ist.

------------------------------------------------------------

Sie erreichen uns unter:

Tel.: +49-(0)89-235 133 03

E-Mail: office@faxol.de

 

Beratungszeiten:

Mo-Fr 9-12 Uhr

 

Nutzen Sie für Bestellungen,

sowie Lob, Tadel und Anregungen

unser

Kontaktformular